Partner Login
06421 8007-0

logo de DE

Fronius und Bosch haben auf der ISH 2019 ein neues Energiesystem präsentiert, das 100% Eigenverbrauch ermöglicht. Es besteht aus     

  • 1 Fronius Symart Meter
  • 1 Fronius Symo Hybrid 5.0
  • 1 Fronius Solar Battery (alternativ auch BYD oder LG Chem)
  • 1 Bosch Smart Home Controller
  • 1 Bosch Wärmepumpe (echtes Heizen – nicht nur Warmwasser)
  • Optional: Verbrauchersteuerung

Das Besondere: Die Wärmepumpe folgt der Sonnenkurve und verwendet punktgenau den solaren Überschuss.

Wie funktioniert das?

Das funktioniert, indem der Fronius Symo Hybrid und der Bosch Smart Home Controller ständig ihre Arbeitsparameter austauschen. Daher weiß der Smart Home Controller jederzeit, wie viel Sonnenenergie zum Heizen und für Warmwasser zur Verfügung steht. Außerdem kann der Controller gezielt Waschmaschine, Spülmaschine und andere elektrische Verbraucher zuschalten und den Verbrauch in die Sonnenstunden verschieben.

„Das ist mal eine vollwertige Solarlösung“, freut sich Jakob Huber, Elektromeister eines Rosenheimer Haustechnikbetriebes, während seines Besuchs auf dem Bosch-Messestand. „Unsere Kunden wollen so viel wie möglich ihrer eigenen Energie selbst nutzen.“ Herr Huber hat schon einige Wärmepumpenanlagen gebaut und folgt damit einem aktuellen Trend: Denn Wärme wird zunehmend elektrisch erzeugt. Von 2015 bis 2018 ist die Anzahl der in Deutschland installierten Wärmepumpen um 47% gestiegen.

Da der Fronius Symo Hybrid auch Energie von der AC-Seite in die Batterie einspeichern kann, ist diese Lösung sogar mit einer bereits bestehenden Photovoltaikanlage kombinierbar.

Mit Fronius gelingt die Energiewende. Denn mit Fronius können Ihre Kunden ihre PV-Energie punktgenau in Direktverbrauch, für Wärme und für E-Mobilität selbst verwenden - und mit Speicher auch nachts.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok