Information

4 Schritte zu Ihrer Anlage

  1. Partnerwahl & Planung
  2. Finanzierung & Förderung
  3. Installation & Inbetriebnahme
  4. Energiekosten senken 

Steuerberater

 

Sprechen Sie gegebenenfalls mit ihrem Steuerberater. Ihre Investition in die Gebäudesanierung und den Umweltschutz wird möglicherweise mit lukrativen Abschreibungsmöglichkeiten und Einkommenssteuer-Effekten belohnt, die Kosten für den Handwerker können z.T. steuerlich angerechnet werden.



zurück

Förderung beantragen

 Sonnenwärme wird gefördert


Der Ausbau erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung ist in Deutschland seit 2009 gesetzlich verankert. Das
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) basiert auf drei Säulen: Nutzungspflicht, finanzielle Förderungen und Anreize zum Ausbau von Wärmenetzen.  
 

Die Förderung für Solarwärmeanlagen erfolgt bei Anlagen bis zu 40 m² Kollektorfläche als Zuschuss. Dies geschieht im Rahmen des sogenannten Marktanreizprogramms (MAP) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). 

Übersteigt die Kollektorfläche 40 m², war bisher die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Rahmen des KfW-Programms „Erneuerbare Energien“ für die Gewährung von zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen verantwortlich. Dieses Programm läuft Ende 2011 aus, ein Nachfolgemodell ist nicht vorgesehen.  

Solarwärmeanlagen für Ein- und Zweifamilienhäuser bilden eine Ausnahme: Sie werden auch durch das BAFA gefördert, wenn die Kollektorfläche 40 m² übersteigt. 

Solarwärmeanlagen mit weniger als 40 m² Kollektorfläche, die in Neubauten errichtet werden, und für solche, die ausschließlich der Trinkwassererwärmung dienen, wird derzeit keine Basisförderung mehr gewährt.

So geht´s:

Sie beantragen die Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Unser Fachhandwerker unterstützt Sie gerne beim Ausfüllen des Antragsformulars und hält auch die erforderliche Herstellerbescheinigung bereit. Er weiß auch, ob eventuell zusätzlich zur Bundesförderung noch Mittel des Landes oder der Kommune zur Verfügung stehen.

Nach erfolgreicher Installation und Inbetriebnahme erhalten Sie die Rechnung über Ihre Solaranlage. Eine Kopie dieser Rechnung senden Sie, sofern Sie einen Kredit zur Finanzierung beantragt haben, an Ihre Hausbank und können dort sofort den Kredit abrufen. Das Geld steht Ihnen erfahrungsgemäß innerhalb weniger Tage zur Verfügung.


Einzelheiten entnehmen Sie bitte den aktuellen BAFA-Seiten 

zurück



Kreditantrag

 

Die Kreditvergabe wird über Ihre Hausbank abgewickelt. Dazu benötigen Sie das Angebot des Fachhandwerkpartners. Selbstverständlich unterstützt Sie Ihr Wagner- Partner beim Ausfüllen der Anträge.

Informieren Sie sich vor einem Kreditantrag und einer Auftragsvergabe unbedingt über die aktuellen staatlichen Förderprogramme und -bedingungen. 


So geht´s:

Förderung beantragen
Sie beantragen die Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Unser Fachhandwerker unterstützt Sie gerne beim Ausfüllen des Antragsformulars und hält auch die erforderliche Herstellerbescheinigung bereit. Er weiß auch, ob eventuell zusätzlich zur Bundesförderung noch Mittel des Landes oder der Kommune zur Verfügung stehen. 

Kredit abrufen
Nach erfolgreicher Installation und Inbetriebnahme erhalten Sie die Rechnung über Ihre Solaranlage. Eine Kopie dieser Rechnung senden Sie, sofern Sie einen Kredit zur Finanzierung beantragt haben, an Ihre Hausbank und können dort sofort den Kredit abrufen. Das Geld steht Ihnen erfahrungsgemäß innerhalb weniger Tage zur Verfügung.



zurück 

Höhere Fördersätze für Wärme!!

Profitieren Sie von den attraktiven Fördersätzen für Solarwärme und Pellettechnik!

sparschweinInformieren Sie sich jetzt:

Förderinformation